MedienRolli

 

 


   
     

Mehr Freiheit durch innovative IT

Für behinderte Personen ist der Alltag voller Barrieren, die ihnen den Weg zum selbstbestimmten Leben verwehren. Dinge, die von nicht behinderten Personen beiläufig erledigt werden, wie das Öffnen von Türen oder das Wählen einer Telefonnummer, stellen für viele in ihren motorischen Fähigkeiten eingeschränkte Menschen ein unüberwindbares Problem da, da sie zum Beispiel zu kleine Tasten aufgrund ihrer Behinderung nicht bedienen können.

 

Der Medien-Rollstuhl ist ein handelsüblicher Rollstuhl (im Beispiel von SunRise Medical, u.a. mit einem Delphi Controller) der entsprechend um jene Funktionen erweitert wird, die das tägliche Leben seines Anwenders erleichtern und so die Lebensqualität steigern sollen.

  • Rollstuhlfunktionen
  • Telefon (GSM)
  • MP3 Player und Hörbücher
  • Digitale Kamera
  • Digitaler Audiorecorder
  • Fernseher, Radio, etc.
  • Haushaltssteuerung (EIB & IR)
  • Navigationssystem (GPS)
  • mobiles Internet, EMail
  • Accessible Games
  • CAN Control (Remotsteuerung)
  • Sprachsteuerung (Voice Control)
  • uvm.

für Menschen mit motorischen Behinderungen bzw. solche, die durch z.B. altersbedingte eingeschränkte Mobilität auf den Rollstuhl angewiesen sind, möglich. Eingesetzt werden sollen Technik wie Bluetooth, Wireless LAN, Heim- und Firmen-Bus Systeme (Can, EIB, etc.), IR, GSM und UMTS als Kommunikations- und Steuerbasis.

Weitere Infos unter: http://www.medienrolli.com/ (MedienRolli Projekthomepage).

MedienRolli Projektfolder als PDF File.

Das Projekt MedienRolli entstand unter meinem Konzept und meiner Projektleitung am Studiengang Informationsmanagement der FH JOANNEUM in Graz. Das Forschungsprojekt wurde u.a. vom Zukunftsfond des Landes Steiermark unterstützt.